domfelsen.de

Bürgerinitiative PRO ELBE Magdeburg


AUFRUFE

Protest gegen Saale-Elbe-Kanal
Moratorium für die Elbe
Christinnen und Christen für die Elbe
Künstler für die Elbe
Mit Argusaugen die Flüsse beschützen!

KONTAKT

Bürgerinitiative
PRO ELBE Magdeburg

c/o Dr. Angela Stephan
Rübeländer Weg 10
39118 Magdeburg

E-Mail:
elbe@domfelsen.de
PRO ELBE
 
AUFRUF DER BÜRGERINITIATIVEN PRO ELBE

Moratorium für die Elbe

Die Elbe ist der letzte noch naturnahe Strom in Deutschland. Er wird zum Tafelsilber der Deutschen Einheit gezählt und gehört zum Natur- und Kulturerbe von europäischem Rang.

Die Unterzeichner fordern die verantwortlichen Politiker im Bund und in den Ländern auf, die ungeprüften Baumaßnahmen, die auf der Grundlagen von Bauplänen und Baugenehmigungen aus den 30er Jahren erfolgen, umgehend auszusetzen.

Alles, was getan wird, muss ökologisch vertretbar und ökonomisch sinnvoll sein. Eine Prüfung der Umweltverträglichkeit sowie der Nachweis des Bedarfs und der Wirtschaftlichkeit sind unverzichtbar, bevor Steuergelder in einer Höhe von über 100 Mio. EUR verbaut werden.

Dramatische Folgen einer weiteren massiven "Steinigung" der Ufer, die Eintiefung des Flussbettes und eine bedrohliche Austrocknung der Auen sind absehbar. Das Ausmaß von Hochwasserkatastrophen an unseren Flüssen ist durch Menschenhand beeinflusst. Flüsse sind begradigt, Ufer verschottert, Überflutungsflächen drastisch reduziert (Elbe: nur noch 13,6% des ursprünglichen Überflutungsgebietes). Die Flüsse fließen schneller, können sich nicht mehr in die Breite ausdehnen sondern nur noch mit unerwarteter Schnelle ansteigen.

Es dürfen die Fehler, die an Rhein, Main und Mosel gemacht wurden, an der Elbe nicht wiederholt werden. Wir haben keine Flüsse zu verschenken!

Erhalten wir die letzten Flusslandschaften zu unser aller Nutzen!


Download Moratorium (Word-Dokument, 39 kB)
Download Unterschriftenliste (Word-Dokument, 34 kB)